10 Fragen mit Palash Dhande

Wann hast Du bei LFT angefangen?

Ich bin im Oktober 2019 bei LFT eingetreten.

Was ist Deine Rolle als Algorithmusingenieur bei LFT?

Als Algorithmusingenieur bin ich an der Entwicklung und Erprobung neuartiger LiDAR-basierter Wahrnehmungsalgorithmen beteiligt.

Woran arbeitest Du derzeit?

Derzeit arbeite ich an der Erkennung von Fahrbahnmarkierungen auf Straßen und der Abschätzung eines Modells für Fahrbahnmarkierungen anhand von LiDAR-Daten.

Was gefällt Dir am meisten an Deinem Job?

Der herausfordernde Charakter des Jobs. Es steckt viel Arbeit darin, dass die Algorithmen in allen möglichen Szenarien fehlerfrei funktionieren, was die Aufgaben spannend und unterhaltsam macht.

Was machst Du gerne, wenn Du nicht arbeitest?

Ich gehe gerne in den Bergen oder am Bodensee wandern, höre Musik und lese.

Mit welchen 3 Worten würdest Du LFT beschreiben?

Effizient. Innovativ. Futuristisch.

Was steht auf Deinem Wunschzettel für die nächsten 10 Jahre bei LFT?

Ich würde mir wünschen, dass der Name „LFT“ zum Synonym für die sichere autonome Fahrtechnologie wird und eine zentrale Rolle bei der kommenden Mobilitätstransformation spielt.

Welches ist der beste Ort an den Du gereist bist und warum?

Paris. Ich hatte eine großartige Erfahrung, durch die Kunstgalerien, Museen und die Straßen zu gehen und die Architektur und Geschichte der Stadt zu genießen. Ich würde Paris auf jeden Fall wieder besuchen.

Wenn Du irgendetwas neues lernen könntest, was würde es sein?

Musik machen. Mich fasziniert der gesamte Musikproduktionsprozess vom Instrumentenspielen bis zum Editieren und Mischen etc. Ich möchte auch gerne Tennis spielen.

Welches Lebensmittel / Gericht wünschst Du dir, dass es keine Kalorien hätte?

Tiramisu.

palash